Beiträge

So überzeugen Sie Ihren Chef: Aktuelle Statistiken zum Content Marketing

Viele Marketers wollen lieber heute als morgen ins Content Marketing einsteigen. Doch vor dem Start ist oft noch das OK wichtiger Entscheider im Unternehmen einzuholen. Wenn Sie Ihren Chef von dem neuen Ansatz überzeugen wollen, sollten Sie greifbare Vorteile und Erfolgsgeschichten anderer Unternehmen parat haben. Wir haben hier einige aktuelle Content Marketing Statistiken für Sie zusammengetragen.

Content Marketing wird zum „Standard“

content-marketing-statsZeigen Sie Ihrem Chef, dass Content Marketing kein Hype ist, sondern ein Ansatz, auf den immer mehr Unternehmen setzen. Indem Sie belegen, das Content Marketing zum Standard wird, motivieren Sie ihn zum Handeln – welcher Chef will schon, dass sein Unternehmen den Anschluss verpasst.

  • 86% aller B2B-Untenrehmen in den USA setzen auf Content Marketing. (Content Marketing Institute, Oktober 2014)
  • Auch im deutschen Sprachraum werden bis 2018 rund 80 Prozent aller Unternehmen ihren Fokus von klassischer Werbung auf redaktionelle Inhalte verlegen. (FCP-Barometer, November 2014)
  • 70% der B2B-Unternehmen produzierten 2014 mehr Content als 2013. (Content Marketing Institute, Oktober 2014)
  • 78% aller CMOs glauben, dass relevanter Content die Zukunft des Marketings ist. (Demand Metric)
  • 20-50% des Marketingbudgets wird in Unternehmen für die Erstellung von Content ausgegeben. (Starfleet Media)
  • In den kommenden 12 Monaten wollen 55% der B2B-Unternehmen in den USA ihre Ausgaben für Content Marketing erhöhen. (Content Marketing Institute)

Guter Content ist was die Zielgruppe will

Machen Sie Ihrem Chef klar, dass sich die Anforderungen an Ihr Marketing geändert haben und potenzielle Kunden heute hochwertige Inhalte und Problemlösungen erwarten.

  • 70% aller Personen würden lieber über einen Artikel als eine Anzeige von einem Unternehmen erfahren. (Content Plus)
  • 90% der Konsumenten finden maßgeschneiderten Content nützlich, 78% glauben, dass Unternehmen, die relevanten Content bereitstellen an guten Kundenbeziehungen interessiert sind. (CMO Council)
  • 60% der Konsumenten haben ein positiveres Bild vom Unternehmen, nachdem sie deren Content gelesen haben. (Custom Content Council)
  • Drei von vier Kaufentscheidungen sind von digitalem Content beeinflusst. (Website Marketing Group)
  • Fast jeder dritte Entscheider in kleinen und mittelständischen Unternehmen hat innerhalb der letzten sechs Monate „Social Content“ in seine Kaufentscheidungen einbezogen. (Eccolo Media)
  • Knapp 80% der befragten B2B-Marketers beginnen ihren Recherche-Prozess in Suchmaschinen, die überwiegende Mehrheit davon bei Google. (Pardot)

Content Marketing ist effektiv

Kommunizieren Sie greifbare Vorteile, die Unternehmen mit Content Marketing erzielen können – beispielsweise eine Steigerung der Leadqualität und höherer Website-Traffic – und belegen Sie die Vorteile mit Zahlen.

  • Pro ausgegebenen Dollar erzielt Content Marketing dreimal so viele Leads wie klassisches Marketing. (Kapost)
  • 96% der Unternehmen finden, Content Marketing ist besser geeignet, um sich als Experte zu positionieren, als klassische Werbung. (FCP-Barometer)
  • Content Marketing eignet sich besser zu Gewinnung von Neukunden als werbliche Ansätze, sagen drei Viertel aller Unternehmen (FCP-Barometer)
  • Content Marketing kostet 62% weniger als herkömmliches Marketing . (DemandMetric)
  • Von den Unternehmen, die Content Marketing betreiben, sagen 48% ihre Aktivitäten aktivieren potenzielle und bestehende Kunden, 41%verzeichnen einen Anstieg der Markenbekanntheit. (MarketingLand)
  • 51% der Unternehmen sagen, dass durch Content Marketing generierte Leads von höherer Kontaktqualität sind. (Aberdeen Group)

Beispiele anderer Unternehmen zeigen, was möglich ist

Liefern Sie Beispiele dafür, was andere Unternehmen mit Content Marketing erreicht haben. Mitte 2014 lieferte zum Beispiel der Lebensmittelkonzern Kraft Foods beeindruckende Zahlen: Das Unternehmen generiert mit Content Marketing jährlich den Gegenwert von 1,1 Milliarden bezahlten Werbeeinblendungen im Internet (Ad Impressions) und erzielt im Vergleich zu bezahlter Werbung einen viermal höheren Return on Investment (ROI). Als wichtigste Erfolgskriterien nennt Kraft Foods:

  • einen konsequenten Fokus auf die Nutzwertigkeit der Inhalte,
  • die Ausrichtung des Marketings auf Personen, nicht auf Zielgrup­pen,
  • eine laufende Beobachtung des Marktes, um schnell auf Entwicklungen reagieren zu können,
  • eine intelligente Verknüpfung von Content und Werbung.

Tipps für die Kommunikation mit dem Chef

Wenn Sie Ihren Chef von Content Marketing überzeugen wollen, sollten Sie aber nicht nur mit Zahlen um sich werfen. Versuchen Sie, in Ihrer Argumentation auch auf Ihr Unternehmen einzugehen und schlagen Sie konkrete Lösungen vor, zum Beispiel erste kleine Projekte für einen schlanken Start ins Content Marketing. So machen Sie das Thema nicht zu „groß“ und vermeiden, dass Ihr Chef vor möglichem Aufwand und Kosten zurückschreckt.


Weiterführende Links:

Lean Content Marketing: 6 Tipps für den „schlanken“ Start ins Content Marketing (Artikel in sem-deutschland.de, Dez. 2014)

FCP-Barometer: Inhaltsgetriebene Kommunikation auf dem Vormarsch – Standortbestimmung des FCP zu Content Marketing (Studie des Forums Corporate Publishing zur Verbreitung von Content Marketing im deutschsprachigen Raum, Nov. 2014)

B2B Content Marketing 2015: Benchmarks, Budgets, and Trends — North America (Jährliche Studie des Content Marketing Institutes mit Fokus auf B2B, Okt. 2014)

Kraft Says It Gets Four Times Better ROI from Content Than Ads (Artikel in Advertising Age, Sept. 2014)